Karitatives und Soziales

Engagement der Aareal Bank AG:

  • Als Stiftungsmitglied und Förderer unterstützen wir seit Jahren die Zwerg Nase-Stiftung in Wiesbaden. Zusätzlich kommen dem Zwerg Nase-Haus die jährliche Weihnachtsspende und der Erlös aus der Compliance-Tombola als Spende zugute. Die Zwerg Nase-Stiftung will Eltern mit behinderten Kindern einfach und unbürokratisch entlasten.
  • Die Aareal Bank fördert die Fit for Family Care gGmbH in Wiesbaden, eine gemeinnützige Gesellschaft für Kinder- und Jugendbetreuung. U.a. lesen Mitarbeiter der Aareal Bank jeden Mittwoch einer Kindergartengruppe eine Geschichte vor.
  • Seit April 2013 beteiligt sich die Aareal Bank auch an der Initiative „Sprungbrett Zukunft“ der Deutschen Sporthilfe und bietet vier- bis sechswöchige Kurzzeitpraktika für Sportler und Athleten, die ihre sportliche Karriere beenden und den Übergang in den Beruf meistern müssen.
  • Führungskräfte und Spezialisten des Unternehmens haben die Möglichkeit, bedarfsbezogen alle zwei Jahre an dem regionalen Fortbildungsprogramm Common Purpose teilzunehmen. Darin beschäftigensich Führungskräfte aus Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen und der öffentlichen Verwaltung über ein Jahr hinweg in kleinen Gruppen mit Problemstellungen in ihrer Region.

Engagement der Aareon AG:

  • Die Aareon unterstützt die Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen (DESWOS) in Köln seit 1997 als Mitglied und Spender: Die Spende an die DESWOS in Höhe von 10.000 € ging im Berichtsjahr an ein Projekt in Ruanda. Damit unterstützt die Aareon Gruppe den Bau eines Mädchenwohnheims für die Internatsschule École Secondaire Rusumo im Südosten des Landes. Die DESWOS bekämpft Wohnungsnot und Armut in Entwicklungsländern. Der Verein wird von den im Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) organisierten Verbänden und deren Mitgliedern getragen.
  • Die Pfarrer-Landvogt-Hilfe e.V. ist ein Hilfs-, Beratungs- und Betreuungsverein für Menschen ohne Wohnung. Mit der jährlichen Spende wird die Teilzeitstelle einer Sozialarbeiterin mitfinanziert.
  • Darüber hinaus erhält die Mainzer Hospizgesellschaft von der Aareon Gruppe eine jährliche Spende. Damit trägt das Unternehmen dazu bei, dass das Mainzer Hospiz seinen ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst aufrechterhalten kann. Die haupt- und ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter begleiten Sterbende und deren Angehörige unentgeltlich zu Hause in einer der schwersten Lebenslagen.