Umwelt

Die Aareal Bank Gruppe will die Umweltauswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit möglichst gering halten: Wir achten darauf, Verbrauchsmaterialien so effizient wie möglich einzusetzen und Ressourcen aus regenerativen oder nachhaltig bewirtschafteten Quellen zu beziehen. Von unseren Lieferanten erwarten wir ebenfalls die Einhaltung von festgelegten Standards.

Umweltmanagement

Es ist ein Grundsatz der Aareal Bank Gruppe, Umweltbelastungen zu vermeiden und Ressourcen sparsam zu verwenden. Mit einem gelebten Umweltmanagementsystem wollen wir den Erfordernissen eines umweltorientierten Bankbetriebs gerecht werden und negative Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit möglichst gering halten. An erster Stelle steht ein sparsamer Ressourcenverbrauch im bankinternen Geschäftsbetrieb. Dies setzt insbesondere eine entsprechende Sensibilisierung der Mitarbeiter voraus. Zu weiteren elementaren Maßnahmen für die Verringerung von Umweltauswirkungen gehört die Senkung des Energieverbrauchs, die Reduzierung der CO2-Emissionen und die Erhöhung der Energieeffizienz sowie des Anteils der erneuerbaren Energien bei der Versorgung. Zentral hierfür ist der Bezug von Ökostrom zur Versorgung unserer Hauptstandorte Wiesbaden und Mainz sowie weiterer deutscher Standorte seit Anfang des Jahres 2014.

Messung der Umweltauswirkungen und Maßnahmenplanung

Im Rahmen unseres systematischen Nachhaltigkeitsansatzes erfassen und analysieren wir regelmäßig unsere Verbrauchswerte mit dem Ziel, die Umweltauswirkungen unserer Unternehmenstätigkeit möglichst gering zu halten. Dabei berücksichtigen wir eine Vielzahl verschiedener Umweltaspekte und dokumentieren unsere Tätigkeiten. Durch eine intensive und weitreichende Maßnahmenplanung innerhalb der Aareal Bank Gruppe werden Wartung, Unterhalt und technische Modernisierung unserer Liegenschaften fortlaufend optimiert.

Um ihren Bankbetrieb möglichst umweltverträglich auszurichten, hat die Aareal Bank im Jahr 2013 erstmals am betrieblichen Umweltschutzprogramm ÖKOPROFIT der Stadt Wiesbaden teilgenommen und wurde 2015/2016 erneut als ÖKOPROFIT Betrieb ausgezeichnet. Die Aareal Bank verpflichtet sich mit ihrer Teilnahme zu energetischen Einsparungen, Ressourcenschonung, Kostensenkung und Umweltschutz.

Darüber hinaus ist die Aareal Bank Teil des Energieeffizienz-Netzwerks ÖKOPROFIT Klub Wiesbaden 2015 – 2017 und beteiligt sich damit aktiv an der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) der Bundesregierung.

Auch unsere Tochtergesellschaft Aareon ist seit 2015 Mitglied im ÖKOPROFIT Klub und nimmt an deren Hauptsitz fortlaufend am ÖKOPROFIT Programm der Stadt Mainz teil. Dabei wird nach 2014/2015 auch für 2015/2016 die erneute Auszeichnung als ÖKOPROFIT Betrieb angestrebt. Weitere Informationen finden Sie hier

Ressourcenverbrauch

Papier ist volumenmäßig der größte Posten der verwendeten Verbrauchsmaterialien der Aareal Bank Gruppe. Für den Druck von Broschüren verwendet das Unternehmen ausschließlich zertifiziertes Papier mit den Siegeln des international anerkannten Forest Stewardship Councils (FSC) und des Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes (PEFC). Wesentliche Lieferanten der Aareal Bank Gruppe für Büromaterial und Druckereien sind FSC-zertifiziert oder können ein nach ISO 14001 zertifiziertes Umweltmanagementsystem vorweisen.

Mobilität

In der Aareal Bank Gruppe gelten für alle deutschen Standorte verbindliche Reiserichtlinien. Sie sehen vor, dass unsere Mitarbeiter vor jeder Dienstreise deren Notwendigkeit prüfen und alternative Kommunikationsmöglichkeiten in Erwägung ziehen. Dafür hat die Aareal Bank Gruppe in den letzten Jahren in eine moderne Telefon- und Videokonferenztechnik an ihren Standorten investiert. Mit der konsequenten Nutzung dieser Technologien wollen wir auch weiterhin einen zielorientierten Beitrag zur Reduktion von Geschäftsreisen leisten.

Die Aareal Bank Gruppe legt darüber hinaus Wert auf eine ressourcenschonende Auswahl der Dienstwagen: Gemäß ihrer Dienstwagenrichtlinie muss bei der Neubeschaffung von Fahrzeugen je nach Hersteller und Modell immer die strengste verfügbare EU-Schadstoffnorm gewählt werden. Seit dem Jahr 2013 gilt eine modifizierte Dienstwagenrichtlinie, mit der wir eine CO2-Obergrenze für die Neubeschaffung von Dienstwagen und eine durchschnittliche CO2-Obergrenze im Fuhrpark in Deutschland und weltweit eingeführt haben.

Nachhaltige Beschaffung

Die Aareal Bank Gruppe setzt bei der Beschaffung bevorzugt auf lokale Lieferanten und Dienstleister, um über kurze Transportwege zu verfügen und CO2-Emissionen zu reduzieren. Selbstverständlich erwartet die Aareal Bank auch von ihren Lieferanten die Einhaltung von gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien als Mindeststandard. In den verwendeten Vertragsvordrucken mit Lieferanten und Dienstleistern wird die verbindliche Einhaltung von Vorschriften und Standards ausdrücklich vorgeschrieben.

Code of Conduct für Lieferanten

Die Aareal Bank Gruppe ist sich ihrer besonderen unternehmerischen und gesellschaftlichen Verantwortung als global handelndes Unternehmen bewusst. Vor diesem Hintergrund haben wir uns selbst strenge ethische Regeln auferlegt, die uns bei all unseren Geschäften leiten.

Den gleichen Anspruch haben wir an unsere Lieferanten von Produkten und Dienstleistungen. Bei der Lieferantenauswahl bewerten wir neben der ökonomischen Leistung auch die ökologische, soziale und ethische Nachhaltigkeit.

Der Code of Conduct für Lieferanten setzt den Standard für diese Geschäftsbeziehungen in Bezug auf Verantwortung für Mensch und Umwelt. Er orientiert sich an den Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen (UN Global Compact) und der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO).

Systematisches Ressourcenmanagement – Umweltkennzahlen

Die Aareal Bank Gruppe verfolgt in ihrer Umweltpolitik den gleichen hohen Anspruch an Effizienz wie in ihrem Bank- und Dienstleistungsgeschäft. Negative Umweltauswirkungen sollen nach Möglichkeit vermieden, Verbrauchsmaterialien effizient eingesetzt und Ressourcen aus regenerativen oder nachhaltig bewirtschafteten Quellen bezogen werden.