Transformation meistern – mit Prozesseffizienz zum Energiedienstleister 4.0

Digitale Transformation braucht Handlungsbereitschaft

Wann, wenn nicht jetzt? Energiewirtschaft digital, das bedeutet auch, dass ein Rollenwechsel für die Stromversorgungsunternehmen hermuss. Das ist nicht immer einfach für eine Branche, in der die Selbstwahrnehmung als Versorger tief verankert ist und die nun reagieren muss: Digitale Strukturen gewinnen rasant an Bedeutung. Und Energieversorgungsunternehmen befinden sich in einer besonderen Situation – als Bestandteil kritischer Infrastrukturen sind sie auf verlässliche Systeme und Prozesse angewiesen. Gleichzeitig wächst der Druck auf Kundenseite: Der digitale Kunde erwartet Standards, die in anderen Branchen wie dem E-Commerce längst gesetzt sind.

Alles für den digitalen Kunden der Energieversorger

Die Zahlen sprechen für sich, der Druck auf die Energieversorgungsunternehmen steigt: Eine Accenture-Umfrage zeigt, dass sich fast die Hälfte der befragten kleinen und mittelständischen Unternehmen auf ihre Bedürfnisse angepasste, individuelle Angebote wünscht. Es geht längst nicht mehr um den reinen Stromtarif, sondern um individuelle Leistungen.

Doch auch von innen wächst der Druck. Wettbewerbsfähigkeit heißt heute immer auch Prozesseffizienz. Dabei verfügen laut einer Studie zur Digitalisierung in der Energiewirtschaft gerade einmal 30 Prozent der befragten Unternehmen über einen konkreten Fahrplan zur Digitalisierung ihrer Wertschöpfungskette. Jetzt heißt es digitale Technologien so einzusetzen, dass sie auch Kunden einen Mehrwert bieten und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle ermöglichen.

Wie Prozessoptimierung die Transformation zum Energiedienstleister erleichtert

Die gute Nachricht: Den Wandel zum Energiedienstleister 4.0 müssen Energieversorger nicht alleine meistern. Kooperationen, ob bei der Prozessoptimierung und Produktentwicklung oder bei Interessensüberschneidungen, leisten wertvolle Starthilfe für die erfolgreiche digitale Transformation.

 

„Das Thema Digitalisierungsstrategie geht nicht ohne das Thema IT, vor allem nicht ohne eine strategische IT-Plattform. Das ist die Grundlage für EVU, um den entscheidenden Spagat zwischen der Sicherheit des traditionellen Geschäfts und der Differenzierung durch dessen Weiterentwicklung und Ergänzung zu schaffen.“

(Timo Dell, Management-Board, rku.it GmbH, s. Bild)

Wirkungsvolle Produktlösungen in der Energieversorgung werden zukünftig aus Synergien entstehen – und auf Basis einer nachhaltigen, digitalisierten Prozesslandschaft. In der Vielfalt digitaler Möglichkeiten setzt die Aareal Bank einen ersten Ankerpunkt: Die BK01-Produktfamilie automatisiert zahlungsverkehrsrelevante Prozesse und ist funktional eng verwoben mit den führenden ERP-Systemen der Wohnungs- und Energiewirtschaft. Was bei der Optimierung und Automatisierung unternehmenskritischer Prozesse beginnt, kann so auf lange Sicht auch Raum für frische Ideen und neue Geschäftsmodelle schaffen.

Mehr Hintergründe und Stimmen zur Praxis der Digitalisierung von Energieversorgern lesen Sie in unserem Whitepaper „Energiedienstleister 4.0 – Prozessoptimierung als Schlüssel zur erfolgreichen digitalen Transformation.“

Andreas Beckmann
Key Accounts / Solution Sales
Aareal Bank AG
+49 611 348 2985
+49 611 348 2499
E-Mail senden