Teilen

Hauptversammlung der Aareal Bank AG unterstützt amtierenden Aufsichtsrat und lehnt teilweise Neubesetzung ab

Die Hauptversammlung der Aareal Bank AG hat die von zwei Aktionären angestrebte teilweise Neubesetzung des Aufsichtsrats abgelehnt.

  • Ergänzungsverlangen auf Abwahl von Aufsichtsratsmitgliedern gescheitert
  • Vorstand und Aufsichtsrat für Geschäftsjahr 2020 mit deutlichen Mehrheiten entlastet
  • Keine Mehrheit für vorgelegtes Vorstandsvergütungssystem, Überarbeitung angekündigt
  • Aktionäre beschließen Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,40 € je Aktie für Geschäftsjahr 2020

Wiesbaden, 18. Mai 2021 – Die Hauptversammlung der Aareal Bank AG hat die von zwei Aktionären angestrebte teilweise Neubesetzung des Aufsichtsrats abgelehnt. In der heutigen virtuellen Hauptversammlung stimmten rund 69 Prozent des anwesenden Kapitals gegen die von den Aktionären Till Hufnagel und Petrus Advisers Investments Fund L.P. in Tagesordnungsergänzungsverlangen geforderte Abwahl dreier Aufsichtsratsmitglieder, darunter der Aufsichtsratsvorsitzenden Marija Korsch. Die von Hufnagel/Petrus Advisers vorgeschlagene Nachwahl eigener Kandidaten wurde somit hinfällig. Die große Mehrheit der übrigen Aktionäre unterstützte somit die zuvor deutlich gemachte Position der Aareal Bank, wonach es für die Forderung nach einer teilweisen Neubesetzung des Aufsichtsrats keine Grundlage gibt.

Aufsichtsrat und Vorstand der Aareal Bank wurden von der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2020 mit Mehrheitsergebnissen von etwa 68 bis 89 Prozent entlastet. Der Dividendenvorschlag von 0,40 € je Aktie für 2020 wurde mit rund 99 Prozent der Stimmen beschlossen. Wie bereits kommuniziert, strebt die Aareal Bank in zwei Schritten eine Dividende von insgesamt 1,50 € je Aktie für das Geschäftsjahr 2020 an. Abhängig von der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung, den regulatorischen Anforderungen, der Kapitalposition sowie der Risikosituation der Bank könnte eine außerordentliche Hauptversammlung im vierten Quartal 2021 über die beabsichtigte verbleibende Ausschüttung von 1,10 € je Aktie entscheiden.

Bei der Abstimmung über das Vergütungssystem für den Vorstand wurde mit rund 37 Prozent die erforderliche Mehrheit hingegen verfehlt.

Die Aufsichtsratsvorsitzende Marija Korsch erklärte zu den Ergebnissen: „Wir freuen uns über die Unterstützung der deutlichen Mehrheit unserer Investoren für die aktuelle Besetzung des Aufsichtsrats. Wir betrachten dies als Ermutigung, auf dem eingeschlagenen Kurs des profitablen Wachstums in allen drei Segmenten der Aareal Bank Gruppe fortzufahren. Gleichzeitig sehen wir die Ablehnung des von uns nach einer Sondierung vorgelegten Vergütungssystems als klare Aufforderung nachzuarbeiten und werden, wie es den Regularien entspricht, den Aktionären der Aareal Bank spätestens zur nächsten ordentlichen Hauptversammlung 2022 einen angepassten Vorschlag zur Abstimmung vorlegen.“

Marija Korsch ergänzte: „Aufsichtsrat und Vorstand der Aareal Bank legen großen Wert auf einen vertrauensvollen Dialog mit unseren Aktionären. Wir sehen es als eine kontinuierliche Aufgabe an, konstruktive Impulse aus deren Reihen für eine weitere Verbesserung unserer Arbeit aufzunehmen, sorgfältig zu reflektieren und in angemessener Weise in unsere Entscheidungen einzubeziehen.“

Information und Download
Ihre Ansprechpartner
Christian Feldbrügge

Christian Feldbrügge
+49 611 348 2280
+49 611 348 2548
E-Mail senden

Anja Käfer-Rohrbach

Anja Käfer-Rohrbach
+49 611 348 2298
E-Mail senden