Wesentliche Kennzahlen

 01.01.-31.12.201801.01.-31.12.2017
Ergebnisgrößen  
Betriebsergebnis (Mio. €)316328
Konzernergebnis (Mio. €)226213
Stammaktionären zugeordnetes Konzernergebnis (Mio. €)1) 208191
Cost Income Ratio (%)2)40,440,5
Dividende je Aktie (€)3) 2,102,50
Ergebnis je Stammaktie(€)1)3,483,20
RoE vor Steuern (%)1)11,611,9
RoE nach Steuern (%)1)8,37,6

   

 31.12.201831.12.2017
Bilanz  
Immobilienfinanzierungen (Mio. €) 4)26.39525.088
Eigenkapital (Mio. €)2.9282.924
Bilanzsumme (Mio. €)42.68741.908
   
Aufsichtsrechtliche Kennziffern5)  
Risikogewichtete Aktiva (Mio. €)13.03911.785
Harte Kernkapitalquote (CET 1-Quote) (%)                      17,219,6
Kernkapitalquote (T1-Quote) (%)19,522,1
Gesamtkapitalquote (TC-Quote) (%)26,230,0
   
Harte Kernkapitalquote (CET 1-Quote) (%)
–  Basel IV (geschätzt) –6)
13,213,4
   
Mitarbeiter2.7482.800
   
Ratings  
Moody's  
Issuer RatingA3Baa1
Senior Preferred7)A3

Senior Non Preferred8)Baa1Baa1
Bank Deposit RatingA3A3
Mortgage Pfandbrief RatingAaaAaa
   
Fitch Ratings9)  
Issuer Default RatingA-BBB+
Senior PreferredA-
Senior Non PreferredA-BBB+
Deposit RatingsAA-
   
Ratings zur Nachhaltigkeit 10)  
MSCIAAAA
ISS-oekomprime (C)prime (C)
Sustainalytics7070

 

1) Die Ergebniszuordnung erfolgt unter der Annahme einer zeitanteiligen Abgrenzung der Nettoverzinsung der AT1-Anleihe.
2) Nur Segment Strukturierte Immobilienfinanzierungen
3) 2018: Vorschlag an die Hauptversammlung
4) Ohne Privatkundengeschäft von 0,6 Mrd. € (31. Dezember 2017 0,8 Mrd. €) und Kommunalkreditgeschäft der ehemaligen Westdeutsche Immobilien-Bank AG (ehemalige WestImmo) von 0,5 Mrd. € (31. Dezember 2017 0,5 Mrd. €)
5) Bei der Berechnung der Eigenmittel wurde das Jahresergebnis einschließlich des negativen Goodwills unter Berücksichtigung des Gewinnverwendungsvorschlags des Vorstands für das Geschäftsjahr 2018 berücksichtigt. Die Gewinnverwendung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Hauptversammlung. In den aufsichtsrechtlichen Kennziffern 2018 wurden die erwarteten relevanten Auswirkungen von TRIM zu den gewerblichen Immobilienfinanzierungen und die SREP-Empfehlungen zu den NPL-Guidelines (NPL-Stock) der EZB berücksichtigt.
6) Zugrunde liegende Schätzung auf Basis eines Output floors von 72,5 % basierend auf dem finalen Rahmenwerk des Baseler Ausschusses vom 7. Dezember 2017; Kalkulation der für die Aareal Bank wesentlichen Auswirkungen vorbehaltlich der ausstehenden EU-Implementierung ebenso wie der Umsetzung weiterer regulatorischer Anforderungen (CRR II, EBA Requirements etc.)
7) Moody’s Terminologie: „Senior-unsecured“
8) Moody’s Terminologie: „Junior-senior-unsecured“
9) Veröffentlicht am 21. Januar 2019
10) Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Internetseite